Logo
Die Insel Historischer Hintergrund Der Menschenzoo Eine allgegenwärtige Oper Biographien Spielort Düsseldorf Teilnehmer Presse

ST. KILDA
INSEL DER VOGELMENSCHEN
Biographien




Jean-Paul Dessy

Die Welt von Jean-Paul Dessy hat feste Wurzeln in seiner klassischen Ausbildung (als Cellist und Dirigent) und in seinen musikalischen Nebenzweigen (Rock, elektronische Musik).

Sowohl gen├Ąhrt von elektronischen Verz├╝ckungen eines Jimi Hendrix als auch von den Schallwellen eines Giacinto Scelsi, haben wir einen K├╝nstler, der selbst die Lieder seiner Kindheit nicht verleugnet: umherstreifende Refrains, die Besessenheit einer umfassenden Erinnerung, die uns walzern l├Ą├čt, die konstante Unruhe eines Tons, der an uns nagt - etwas verfolgt ihn, dass er in gleitende Schichten und Verw├╝nschungen h├╝llt, Geister vertreibend, die dennoch unaufh├Ârlich zur├╝ckkehren.

Der Komponist, Jean-Paul Dessy hat gelegentlich Musik f├╝r die B├╝hne geschrieben, namentlich f├╝r Hussein Chalayan, Jacques Lassalle, Nicole Mossoux und Patrick Bont├ę, und Lorent Wanson.

Er hat zusammen gearbeitet mit Christian Fennesz, Scanner und DJ Olive. Arbeiten, die seinen eigenen Stil mit elektronischen Methoden vermischen. Er erhielt den Grand Prix Gilson der Francophonen ├ľffentlichen Radio Station von Montreal in 1997,und den Fuga Preis der Vereinigung Belgischer Komponisten in 1999. Seine Werke wurden gespielt in Frankreich (Ircam, Pr├ęsences, Manca, Musica), Italien, Spanien, England, Deutschland, Schweiz, Niederlande, Kanada, den USA, Russland, China, Polen, Rum├Ąnien, Kroatien, Usbekistan, und Japan.

Der Cellist Jean-Paul Dessy war ein Mitglied der 'Maximalisten!Gruppe' und gr├╝ndete die 'Quatuor Quadro', die mehr als vierzig neue St├╝cke zur Urauff├╝hrung brachten. Er brachte zahlreiche Solowerke und Konzerte zur Premiere, die ihm gewidmet waren.(von Victor Kissin, Claude Ledoux, Frederic Rzewski, Hao-Fu Zhang, u.a.) Er initiierte Belgische Premieren von Werken von Olivier Messiaen, Giacinto Scelsi, Alfred Schnittke, Tan Dun, Eric Tanguy, u.a.

Der Dirigent Jean-Paul Dessy hat die kompletten Werke f├╝r Streichorchester von Giacinto Scelsi und Witold Lutoslawski mit dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie eingespielt. Er hat die Urauff├╝hrungen dirigiert - normalerweise mit dem Ensemble 'Musiques Nouvelles', von dem er musikalischer Leiter ist - von ├╝ber f├╝nfzig neuen Werken von Komponisten wie Iancu Dumitrescu, Philip Glass, Rioji Ikeda, Fran├žois-Bernard M├óche, Pauline Oliveros, Horatio Radulescu, Fausto Romitelli, David Shea, Giovanni Sollima, Atau Tanaka, Dimitri Yanov-Yanovsky. Neben dem klassischen Bereich tauchte Jean-Paul Dessy neben S├Ąngern auf wie Arno, An Pierl├ę, Stephan Eicher, William Sheller und Louis Chedid; Jazzmusiker wie Palle Danielsson, Paolo Fresu und Diederick Wissels; und Choreographen wie Anne-Teresa De Keersmaeker, Fr├ęd├ęric Flamand und Wim Vandekeybusz.


Biographien


Malcolm
Maclean

Lew
Bogdan

David Paul
Graham

Jean-Paul
Dessy

Iain Finlay
Macleod

Jan
Kocman

Frank
Schulz

Gilles
Combet

Geneviève
Mazin

Fabrice
Guillot

Tatiana
Stepantchenko

Ferdinand
Götz

Anna
Murray

Alyth
McCormack

Michael
Klevenhaus