Logo
Die Insel Historischer Hintergrund Der Menschenzoo Eine allgegenwärtige Oper Biographien Spielort Düsseldorf Teilnehmer Presse

Der Aufführungsort in Düsseldorf
Biographien




Mari Terada
Pianistin

Studium
1985 - 1991 Hochschule für Musik, Essen (Folkwang Hochschule) Frau Prof. Catherine Vickers. Diplom/Künstlerische Reifeprüfung Pr√§dikat "sehr gut".
1991 - 1992 Fortsetzung des Konzertexamensstudiums in Essen. Parallel Privatschülerin bei Herr Prof. Klaus Schilde in München.
1992 - 1995 Wechsel nach Paris. Absolvierung der "classe de perfectionnement" bei Prof. Germaine Mounier an der Ecole Normale de Musique de Paris, Alfred Cortot.


Künstlerischer Werdegang
1976 Dritter Platz, "Southwestern Youth Music festival", (SYMF), USA
1976 Bronze Medaille "Recording Competition" USA
1977 Silber Medaille "Recording Competition" USA
1977 Dritter Platz, "Southern California Bach festival", USA
1988 Finalistin im "Chopin Wettbewerb" Köln, Deutschland
1991 Konzertstipendium des "Deutsch-Japanischen Musikförderkreises"
1994 Auszeichnung mit dem "Debussy-Preis" /Diplom, "Concours Internationale Albert Roussel", Bulgarien
1994 Akademiekonzert an der Sommerakademie "Mozarteum" in Salzburg, √Ėsterreich
1996 Stipendium und Ehrendiplom für Kammermusik der "Academia Musicale de Chigiana", Italien
1997 Rundfunkaufnahme/Studiokonzert im Auftrag des NHK, FM REZITAL (Staatlicher Rundfunk Japan)
1998 CD- Aufnahme mit der Violinistin Junko Chiba für Camerata Tokyo
1998 Ausgewählt als eine der drei zukunftsweisenden Pianisten von der Musikzeitschrift "Ongaku No Tomo"
2004 Solo CD Einspielung mit Werken von R. Schumann für Aurora Classicals
2006 Solo CD Einspielung mit Werken von C. Debussy für Aurora Classical. Das neue Debussy Album wurde von der Musikzeitschrift "Records Geijutsu" (Schallplattenkunst) und von "Chopin" als CD mit Auszeichnung gew√§hlt. Vom Vietnamese National Symphony Orchestra wurde sie für ein Mozartklavierkonzert eingeladen.


Biographien


Dominikus
Burghardt

Frank
Schulz

Jan
Kocman

Michael
Klevenhaus

Mathias
Haus

Mari
Terada

Jaqueline
Hamelink

Andreas
Roth

Jörn
Wegmann

Alexander
Pankov

Annette
Bieker

Antonia
Schnauber

François J.-C.
VanEeckhaute

Guido
Markowitz

Sabine
Lindlar

Alice
de Souza

Eduardo Castro
Neves

Kenneth R.
Henry